Neue Ausstellung im Kulmerhaus


Drei heimische Künstlerinnen, Nada Dietel, Monika Pupp - Moritz und Margit Piffer zeigen eine Auswahl ihrer Arbeiten in der 
Galerie im Kulmerhaus.


 Nada Dietel mit dem Titel" THE TWO OF US " 110 x 90 cm aus der Serie " moments "

Nada Dietel´s Vorliebe für flüchtige Erscheinungen, und die Darstellung einer Augenblickhaftigkeit, verlangen zurzeit  ihre volle  Aufmerksamkeit.
Sie malt Kinder verschiedener Ethnien, deren Gestik und Mimik eine ureigene Sprache sprechen. Ob fragend, trotzig, stolz oder gelangweilt, jedes dieser Kinder hat seine eigene Geschichte.
Nichts soll stören um vom Wesentlichen abzulenken, weshalb die Figuren teilweise mit ihrem Hintergrund verschmelzen. Darüber hinaus lassen sie dem Betrachter  Raum zur Interpretation und schaffen damit ihre eigene Wirklichkeit.



 Kleine reduzierte Landschaftsstudie, Öl auf Blech von Monika Pupp - Moritz


Monika Pupp-Moritz hat Metall zum bestimmenden Träger ihrer Bilder gemacht. In ihren aktuellen Arbeiten ist dieser Bildträger das ideale Transportmittel für die kraftvollen und lebendigen Farbkompositionen. Die an manchen Stellen gut erkennbar durchschimmernden Metallflächen stehen in gelungenem Gegensatz zu den darüber kräftig und pastös aufgetragenen Farben. Die Verbindung von kaltem, aber doch existenziell notwendigem Metall mit der bewegten, lebendigen Sinnlichkeit der verwendeten Farben findet in den abstrakten Kompositionen von Pupp-Moritz eine gelungene Verbindung und erzeugt Spannung und Aufmerksamkeit.


 Rückenakt auf Bütten von Margit Piffer, 70cm x 70cm


„Bei Margit Piffer begegnet uns der Körper als menschliche Figur. Malerei ist hier als Aneignung von Wirklichkeit zu verstehen, als Möglichkeit qualitativer Wahrnehmung.“ (Günther Moschig) Die offensichtliche Vorliebe Piffers zur Aktmalerei begnügt sich aber nicht nur mit dem Nachvollziehen bewegter Körperlichkeit. Die Malerin geht weiter, blickt tiefer: in sehr persönlicher Anteilnahme an der Psyche des Menschen hinterfragt sie dessen emotionsgetragenes Innenleben, wie auch die sozialen und erotischen zwischenmenschlichen Beziehungen hinter der gesellschaftlichen Maske.

Öffnungszeiten:
                        13. –  28. April jeweils Freitag und Samstag von 16 - 18 Uhr
                        Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Infos unter:www.art-box.at 




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Klosterarbeiten von Johanna Schroll

Der Tiroler Künstler Josef Meng

Informelle Kunst von Petra Breger in der Galerie im Kulmerhaus